SG Scheidental/Wag II – SV Sattelbach II 2:0

Bitte beachten: Dieser Text wurde auf Basis der dem DFB vorliegenden offiziellen Spieldaten am 13.10.2019 um 16:36 Uhr automatisch generiert (Quelle: Fussball.de)

Mit einer 0:2-Niederlage im Gepäck ging es für SV Sattelbach 2 vom Auswärtsmatch bei SpG Scheidental/Wagenschwend 2 in Richtung Heimat. Im Duell zweier vermeintlich gleich starker Mannschaften hatte SpG Scheidental/Wagenschwend 2 das bessere Ende auf seiner Seite.

Der Gastgeber ging durch Sebastian Anacker in der 32. Minute in Führung. Zur Pause behielt die Elf von Trainer Michael Steck die Nase knapp vorn. Christian Scheuermann, der von der Bank für Michael Steck kam, sollte für neue Impulse bei SpG Scheidental/Wagenschwend 2 sorgen (58.). Scheuermann witterte seine Chance und schoss den Ball zum 2:0 für SpG Scheidental/Wagenschwend 2 ein (68.). Am Schluss fuhr SpG Scheidental/Wagenschwend 2 gegen SV Sattelbach 2 auf eigenem Platz einen Sieg ein.

SpG Scheidental/Wagenschwend 2 klettert nach diesem Spiel auf den neunten Tabellenplatz. SpG Scheidental/Wagenschwend 2 beendete die Serie von vier Spielen ohne Sieg. SpG Scheidental/Wagenschwend 2 bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt zwei Siege, ein Unentschieden und vier Pleiten.

Trotz der Schlappe behält SV Sattelbach 2 den zwölften Tabellenplatz bei. Vollstreckerqualitäten demonstrierte der Gast bislang noch nicht. Der Angriff der Mannschaft von Trainer Ronny Mackmull ist mit acht Treffern der erfolgloseste der Kreisklasse B 1.

Als Nächstes steht für SpG Scheidental/Wagenschwend 2 eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen SV Zwingenberg. SV Sattelbach 2 empfängt – ebenfalls am Sonntag – SpG Billigheim 2/Allfeld 2/ Sulzbach 2.

1:0 Anacker, Sebastian (32.)
2:0 Scheuermann, Christian (58.)

FC Lohrbach – SV Wagenschwend 0:2

Bitte beachten: Dieser Text wurde auf Basis der dem DFB vorliegenden offiziellen Spieldaten am 06.10.2019 um 17:20 Uhr automatisch generiert (Quelle: Fussball.de)

Mit einem 2:0-Erfolg im Gepäck ging es für den SV Wagenschwend vom Auswärtsmatch beim FC Lohrbach in Richtung Heimat. Der SV Wagenschwend erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier.

Nach den ersten 45 Minuten ging es für den FC Lohrbach und den SV Wagenschwend ohne Torerfolg in die Kabinen. Mit einem Doppelwechsel wollte der SV Wagenschwend frischen Wind in das Spiel bringen und so schickte Daniel Merz Sebastian Noe und Fabian Schmitt für Noah Schmitt und Max Bauer auf den Platz (56.). Dustin Link brach für den Gast den Bann und markierte in der 67. Minute die Führung für den Spitzenreiter. Luca Schmitt stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 2:0 für den SV Wagenschwend her (88.). Die 0:2-Heimniederlage des FC Lohrbach war Realität, als Schiedsrichter David Schiffmacher die Partie letztendlich abpfiff.

Durch diese Niederlage fiel das Heimteam in der Tabelle auf Platz sieben zurück. Die Situation bei der Elf von Trainer Agim Pajaziti bleibt angespannt. Gegen den SV Wagenschwend kassierte man bereits die zweite Niederlage in Serie.

Die Hintermannschaft ist das Prunkstück des SV Wagenschwend. Insgesamt erst dreimal gelang es dem Gegner, den SV Wagenschwend zu überlisten. Vorne effektiv, hinten sattelfest – der Sieg gegen den FC Lohrbach hält den SV Wagenschwend auch in der Tabelle gut im Rennen. Der SV Wagenschwend bleibt weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat der SV sechs Siege und ein Unentschieden auf dem Konto. Nächster Prüfstein für den FC Lohrbach ist der SV 1931 Neckargerach e. V. (Sonntag, 15:00 Uhr). Der SV Wagenschwend misst sich am selben Tag mit dem FC Mosbach (16:00 Uhr).

1:0 Link, Dustin (67.)
2:0 Schmitt, Luca (88)