SV Wagenschwend – FC Mosbach 1:0

mh/bd. Erneut „zu Null“ gespielt und einen Dreier geholt – der SVW bleibt effizient und verteigt die Tabellenspitze. Gegen einen engagiert kämpfenden FC Mosbach, der sich in der 35. Minute mit gelb-roter Karte dezimierte, war Geduld und unermüdliche Arbeit der Schlüssel zum Erfolg. Die aggresiven Gäste kamen gut ins Spiel und wären in der 13. Minute nach Eckball beinahe in Führung gegangen, doch Barry’s Kopfball verfehlte das Tor minimal. Das Spiel spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab und war auf Heimseite von vielen Ungenauigkeiten und Ballverlusten geprägt, sodaß erst kurz vor dem Pausenpfiff die erste SVW-Chance zu verzeichnen war, als L. Schmitt Grimms Flanke knapp verfehlte.

Das mit hoher Intensität, aber ohne spielerische Glanzlichter verlaufende Spiel, ging ab der 60. Minute, nach der Hereinnahme von Bauer und Schäfer, in blau-weiße Hand über und fand nun überwiegend in der Gästehälfte statt. In der 67. Minute konnten die Gäste einen Merz-Kopfball noch auf der Linie klären, doch gegen Bauers platzierten 16 – Meter-Freistoß zwei Minuten später war FC-Keeper Löbrich chancenlos. Der SVW hatten in Folge noch Möglichkeiten zu erhöhen, lies jedoch die Präzision vermissen – die Kreisstädter, die ihrem hohen Kraftaufwand zusehends Tribut zollten, prüften Deter lediglich in der 83., doch der spielt gerne „zu-Null“ und blieb Sieger.

1:0 Bauer, Max (69.)

SG Scheidental/Wag II – SV Sattelbach II 2:0

Bitte beachten: Dieser Text wurde auf Basis der dem DFB vorliegenden offiziellen Spieldaten am 13.10.2019 um 16:36 Uhr automatisch generiert (Quelle: Fussball.de)

Mit einer 0:2-Niederlage im Gepäck ging es für SV Sattelbach 2 vom Auswärtsmatch bei SpG Scheidental/Wagenschwend 2 in Richtung Heimat. Im Duell zweier vermeintlich gleich starker Mannschaften hatte SpG Scheidental/Wagenschwend 2 das bessere Ende auf seiner Seite.

Der Gastgeber ging durch Sebastian Anacker in der 32. Minute in Führung. Zur Pause behielt die Elf von Trainer Michael Steck die Nase knapp vorn. Christian Scheuermann, der von der Bank für Michael Steck kam, sollte für neue Impulse bei SpG Scheidental/Wagenschwend 2 sorgen (58.). Scheuermann witterte seine Chance und schoss den Ball zum 2:0 für SpG Scheidental/Wagenschwend 2 ein (68.). Am Schluss fuhr SpG Scheidental/Wagenschwend 2 gegen SV Sattelbach 2 auf eigenem Platz einen Sieg ein.

SpG Scheidental/Wagenschwend 2 klettert nach diesem Spiel auf den neunten Tabellenplatz. SpG Scheidental/Wagenschwend 2 beendete die Serie von vier Spielen ohne Sieg. SpG Scheidental/Wagenschwend 2 bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt zwei Siege, ein Unentschieden und vier Pleiten.

Trotz der Schlappe behält SV Sattelbach 2 den zwölften Tabellenplatz bei. Vollstreckerqualitäten demonstrierte der Gast bislang noch nicht. Der Angriff der Mannschaft von Trainer Ronny Mackmull ist mit acht Treffern der erfolgloseste der Kreisklasse B 1.

Als Nächstes steht für SpG Scheidental/Wagenschwend 2 eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen SV Zwingenberg. SV Sattelbach 2 empfängt – ebenfalls am Sonntag – SpG Billigheim 2/Allfeld 2/ Sulzbach 2.

1:0 Anacker, Sebastian (32.)
2:0 Scheuermann, Christian (58.)