SV Robern – SV Wagenschwend 0:1

Bitte beachten: Dieser Text wurde auf Basis der dem DFB vorliegenden offiziellen Spieldaten automatisch generiert (Quelle: Fussball.de)

Der SV Wagenschwend trug einen knappen 1:0-Erfolg gegen den SV Robern davon. Begeistern konnte der SV Wagenschwend bei diesem Auftritt jedoch nicht, weshalb der Erfolg am Ende eher als Arbeitssieg zu sehen war. Für das erste Tor sorgte Luca Schmitt. In der neunten Minute traf der Spieler des Gastes ins Schwarze. Daniel Merz musste nach nur 20 Minuten vom Platz, für ihn spielte Sebastian Noe weiter. Die Pausenführung des SV Wagenschwend fiel knapp aus. In der 65. Minute wurde Heiko Throm für Felix Janusch eingewechselt. Zuvor war keine der beiden Mannschaften nach dem Wiederanpfiff besonders in Erscheinung getreten. Schlussendlich pfiff Schiedsrichter Jasmin Rühle das Spiel ab, ohne dass Tore im zweiten Durchgang zu bejubeln waren. Der SV Wagenschwend brachte am Ende einen knappen Dreier unter Dach und Fach.

Durch diese Niederlage fiel der SV Robern in der Tabelle auf Platz sechs zurück.

Der SV Wagenschwend führt das Feld nach diesem Erfolg weiter an. Die Hintermannschaft ist das Prunkstück der Elf von Daniel Merz. Insgesamt erst sechsmal gelang es dem Gegner, den SV Wagenschwend zu überlisten. Der SV Wagenschwend bleibt weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat der SV Wagenschwend elf Siege und zwei Unentschieden auf dem Konto. Nächster Prüfstein für den SV Robern ist auf gegnerischer Anlage der SV 1931 Neckargerach e. V. (Sonntag, 14:30 Uhr). Der SV Wagenschwend misst sich am gleichen Tag mit dem SC Fort. Oberschefflenz.

0:1 Schmitt, Luca (9.)

SV Hochhausen – SG Scheidental/Wag II

Bitte beachten: Dieser Text wurde auf Basis der dem DFB vorliegenden offiziellen Spieldaten automatisch generiert (Quelle: Fussball.de)

Kreisklasse B 1: SV Hochhausen – SpG Scheidental/Wagenschwend 2, 5:0 (2:0), Haßmersheim

SV Hochhausen erteilte SpG Scheidental/Wagenschwend 2 eine Lehrstunde und gewann mit 5:0. An der Favoritenstellung ließ SV Hochhausen keine Zweifel aufkommen und trug gegen SpG Scheidental/Wagenschwend 2 einen Sieg davon. Das Hinspiel in Mudau hatte SpG Scheidental/Wagenschwend 2 mit 4:2 für sich entschieden.

SV Hochhausen ging durch Marius Hofmann in der 25. Minute in Führung. Marcel Eppel machte in der 38. Minute das 2:0 der Heimmannschaft perfekt. Den Vorsprung der Elf von Coach Marius Hofmann ließ Marcus Wolf in der 50. Minute anwachsen. In der 60. Minute stellte der Tabellenführer personell um: Per Doppelwechsel kamen Tobias Binkele und Michael-Frank Adami auf den Platz und ersetzten Roman Lange und Luis Kraus. Maximilian Vogel vollendete zum vierten Tagestreffer in der 64. Spielminute. Eppel besorgte in der Schlussphase schließlich den fünften Treffer für SV Hochhausen (83.). Nach abgeklärter Leistung blickte SV Hochhausen auf einen klaren Heimerfolg über SpG Scheidental/Wagenschwend 2.

Die Saison von SV Hochhausen verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat SV Hochhausen nun schon neun Siege und ein Remis auf dem Konto, während es erst zwei Niederlagen setzte. SV Hochhausen ist seit vier Spielen unbezwungen. Mit beeindruckenden 52 Treffern stellt SV Hochhausen den besten Angriff der Kreisklasse B 1. SV Hochhausen grüßt nach dem Sieg gegen SpG Scheidental/Wagenschwend 2 von der Tabellenspitze.

SpG Scheidental/Wagenschwend 2 kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf sieben summiert. Ansonsten stehen noch drei Siege und zwei Unentschieden in der Bilanz. Im Angriff des Gastes herrscht Flaute. Erst 13-mal brachte das Team von Coach Michael Steck den Ball im gegnerischen Tor unter. Nach der empfindlichen Schlappe steckt SpG Scheidental/Wagenschwend 2 weiter im Schlamassel.

Als Nächstes steht für SV Hochhausen eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (12:45 Uhr) geht es gegen SpG Billigheim 2/Allfeld 2/ Sulzbach 2. SpG Scheidental/Wagenschwend 2 empfängt – ebenfalls am Sonntag – FV Elztal 3.