SG Scheidental/Wag II – FV Elztal III 6:1

Bitte beachten: Dieser Text wurde auf Basis der dem DFB vorliegenden offiziellen Spieldaten automatisch generiert (Quelle: Fussball.de)

SpG Scheidental/Wagenschwend 2 fertigte FV Elztal 3 am Sonntag nach allen Regeln der Kunst mit 6:1 ab. Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch SpG Scheidental/Wagenschwend 2 wusste zu überraschen. Im Hinspiel hatte FV Elztal 3 nach 90 Minuten beim 3:0 den Rückweg in die Kabine als Sieger angetreten.

SpG Scheidental/Wagenschwend 2 erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Sebastian Anacker traf in der fünften Minute zur frühen Führung. In der 15. Minute erzielte Florian Weber das 1:1 für FV Elztal 3. Fünf Minuten später ging SpG Scheidental/Wagenschwend 2 durch den zweiten Treffer von Anacker in Führung. Lukas Haaf versenkte die Kugel zum 3:1 für den Gastgeber (30.) Doppelpack für die Mannschaft von Trainer Michael Steck: Nach seinem ersten Tor (35.) markierte Darius Thoma wenig später seinen zweiten Treffer (40.). Der tonangebende Stil von SpG Scheidental/Wagenschwend 2 spiegelte sich in einer klaren Pausenführung wider. Satt war SpG Scheidental/Wagenschwend 2 nach den vielen Toren des ersten Durchgangs noch nicht, und so schoss Christian Schork in der 60. Minute den nächsten Treffer. Bei SpG Scheidental/Wagenschwend 2 ging in der 89. Minute der etatmäßige Keeper Andreas Dorn raus, für ihn kam Michael Allabar. Letztlich feierte SpG Scheidental/Wagenschwend 2 gegen FV Elztal 3 nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten 6:1-Heimsieg.

SpG Scheidental/Wagenschwend 2 geht mit nun 14 Zählern auf Platz acht in die Winterpause. SpG Scheidental/Wagenschwend 2 bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt vier Siege, zwei Unentschieden und sieben Pleiten.

Mit 37 Toren fing sich FV Elztal 3 die meisten Gegentore in der Kreisklasse B 1 ein. Trotz der Schlappe behält der Gast den siebten Tabellenplatz bei. Die Elf von Trainer Ricco Bork bleibt die defensivschwächste Mannschaft der Kreisklasse B 1. SpG Scheidental/Wagenschwend 2 hat die Krise von FV Elztal 3 verschärft. FV Elztal 3 musste bereits den vierten Fehlschlag in Folge in Kauf nehmen. FV Elztal 3 trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf FC Fortuna Lohrbach 2.

1:0 Anacker, Sebastian (5.)
1:1 (15.)
2:1 Anacker, Sebastian (15.)
3:1 Haaf, Lukas (30.)
4:1 Thoma, Darius (35.)
5:1 Thoma, Darius (40.)
6:1 Schorke, Toni (60.)

SV Robern – SV Wagenschwend 0:1

Bitte beachten: Dieser Text wurde auf Basis der dem DFB vorliegenden offiziellen Spieldaten automatisch generiert (Quelle: Fussball.de)

Der SV Wagenschwend trug einen knappen 1:0-Erfolg gegen den SV Robern davon. Begeistern konnte der SV Wagenschwend bei diesem Auftritt jedoch nicht, weshalb der Erfolg am Ende eher als Arbeitssieg zu sehen war. Für das erste Tor sorgte Luca Schmitt. In der neunten Minute traf der Spieler des Gastes ins Schwarze. Daniel Merz musste nach nur 20 Minuten vom Platz, für ihn spielte Sebastian Noe weiter. Die Pausenführung des SV Wagenschwend fiel knapp aus. In der 65. Minute wurde Heiko Throm für Felix Janusch eingewechselt. Zuvor war keine der beiden Mannschaften nach dem Wiederanpfiff besonders in Erscheinung getreten. Schlussendlich pfiff Schiedsrichter Jasmin Rühle das Spiel ab, ohne dass Tore im zweiten Durchgang zu bejubeln waren. Der SV Wagenschwend brachte am Ende einen knappen Dreier unter Dach und Fach.

Durch diese Niederlage fiel der SV Robern in der Tabelle auf Platz sechs zurück.

Der SV Wagenschwend führt das Feld nach diesem Erfolg weiter an. Die Hintermannschaft ist das Prunkstück der Elf von Daniel Merz. Insgesamt erst sechsmal gelang es dem Gegner, den SV Wagenschwend zu überlisten. Der SV Wagenschwend bleibt weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat der SV Wagenschwend elf Siege und zwei Unentschieden auf dem Konto. Nächster Prüfstein für den SV Robern ist auf gegnerischer Anlage der SV 1931 Neckargerach e. V. (Sonntag, 14:30 Uhr). Der SV Wagenschwend misst sich am gleichen Tag mit dem SC Fort. Oberschefflenz.

0:1 Schmitt, Luca (9.)