SV Wagenschwend – FC Mosbach 1:0

mh/bd. Erneut „zu Null“ gespielt und einen Dreier geholt – der SVW bleibt effizient und verteigt die Tabellenspitze. Gegen einen engagiert kämpfenden FC Mosbach, der sich in der 35. Minute mit gelb-roter Karte dezimierte, war Geduld und unermüdliche Arbeit der Schlüssel zum Erfolg. Die aggresiven Gäste kamen gut ins Spiel und wären in der 13. Minute nach Eckball beinahe in Führung gegangen, doch Barry’s Kopfball verfehlte das Tor minimal. Das Spiel spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab und war auf Heimseite von vielen Ungenauigkeiten und Ballverlusten geprägt, sodaß erst kurz vor dem Pausenpfiff die erste SVW-Chance zu verzeichnen war, als L. Schmitt Grimms Flanke knapp verfehlte.

Das mit hoher Intensität, aber ohne spielerische Glanzlichter verlaufende Spiel, ging ab der 60. Minute, nach der Hereinnahme von Bauer und Schäfer, in blau-weiße Hand über und fand nun überwiegend in der Gästehälfte statt. In der 67. Minute konnten die Gäste einen Merz-Kopfball noch auf der Linie klären, doch gegen Bauers platzierten 16 – Meter-Freistoß zwei Minuten später war FC-Keeper Löbrich chancenlos. Der SVW hatten in Folge noch Möglichkeiten zu erhöhen, lies jedoch die Präzision vermissen – die Kreisstädter, die ihrem hohen Kraftaufwand zusehends Tribut zollten, prüften Deter lediglich in der 83., doch der spielt gerne „zu-Null“ und blieb Sieger.

1:0 Bauer, Max (69.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.